AUTO EU-REIMPORT – Keine Reise ohne Preise

One Way Buchen und Auto suchen.

Der Preis ist wohl das entscheidende Argument für den EU-Reimport oder Import eines Autos. Erst wenn ein Überblick über das Einsparpotential eines Reimports vorliegt, kann eine Abwägung für oder gegen einen Reimport / Import stattfinden. Doch woher bekommt man die Preise und welcher Preis ist überhaupt maßgeblich, brutto oder netto?


BRUTTO ODER NETTO

Soll der Wagen in Deutschland bei einem Reimporteur erworben werden, gelten natürlich dieselben Modalitäten wie bei jedem Kauf in Deutschland. Es muss lediglich der vom Reimporteur verlangte Endpreis mit dem eines nicht importierten Fahrzeugs verglichen werden.




Bei einem Eigenimport, also wenn der Wagen direkt beim ausländischen Händler gekauft werden soll, sind die Nettopreise der ausländischen Händler von Interesse. Denn versteuert wird der Wagen nicht nach dem Steuerrecht des Landes in dem der Händler seinen Wonsitz hat, sondern beim deutschen Finanzamt mit 19 % Mehrwertsteuer bzw. in dem Staat in welchem die Erstzulassung des Autos erfolgt.
Zum maßgeblichen ausländischen Nettopreis muss also immer 19 % deutsche Mehrwertsteuer hinzugerechnet werden. Jedenfalls dann, wenn der PKW als Privatperson erworben werden soll.

PREISE BEIM SELBSTIMPORT

Entscheidet man sich dafür den EU- Reimport oder Import in Eigenregie durchzuführen, wird man wohl zunächst versuchen einen Preis für das gesuchte Fahrzeug im Inland und im Ausland zu bekommen.
Für inländische Autos funktioniert das prima über die einschlägigen Portale. Auch für den Kauf von einem Reimporteur findet man hier und da ebenfalls belastbare Zahlen.
Wer aber bspw. im Internet einen dänischen Nettopreis in Erfahrung bringen will, muss entweder viel rechnen und sich mit dem komplizierten dänischen Steuersystem auseinandersetzen, oder sich auf meist veraltete Zahlen aus Foren und Schätzungen verlassen.

DIE EUROPÄISCHE KOMMISSION

Es gibt aber auch die EU-Kommission, welche in unserem Fall Gold wert ist. Stellt sie doch quasi einen aktuellen „amtlichen Preisvergleich an“ auf den jeder gratis zugreifen kann.

Die EU Kommission stellt jährlich auf ihrer Internetpräsenz die Listenpreise von Fahrzeugen vieler Hersteller und Modelle zusammen:

http://ec.europa.eu/competition/sectors/motor_vehicles/prices/report.html

Diese Preise sind in Euro angegeben. So bleibt im obigen Dänemark-Beispiel das Umrechnen der Kronen erspart. Auch Spezialwissen in Sachen dänischer Kfz Luxussteuer wird nicht gebraucht, da sowohl der Netto- wie auch Bruttopreis veröffentlicht wird.
Mit diesen Zahlen sollte man sich einen ersten gründlichen Überblick über das Einsparpotenzial eines Reimports / Imports machen können.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.