IMPORT: Volkswagen Passat Variant Highline 2012

IMPORT: Volkswagen Passat Variant Highline 2012





Bodenständig und schick; der Passat ist, wie der Golf, ein Klassiker von Volkswagen. Der Passat Variant ist die Mutter aller Combis und platziert sich geschickt in der Mittelklasse. Ein echter Volkswagen eben.
Zum Vergleich steht die 2.0 Dieselmaschine in der Highline Ausstattungsvariante. Produziert wird der Passat in Emden Deutschland.  Als Bezugsland für den Passat Variant Highline erscheint Dänemark am attraktivsten.

Das Vergleichsfahrzeug: Volkswagen Passat Variant Highline

2,0 TDI BlueMotion Technology, 6-Gang, 103 kW/ 140 PSPassat Variant Highline

Effizienzklasse    A
Kraftstoff nach 99/100/EG Diesel –
Kraftstoffverbrauch:
innerorts 4,0 l/100km
außerorts 4,0 l/100km
kombiniert 4,6 l/100km
CO2-Emissionen kombiniert    120 g/km

Vergleichspreise:


Deutscher Vertragshändler / Liste
exkl. Überführung: 34.475 €
Quelle: www.volkswagen.de
Onlinehändlerpreis
inkl. Überführung:
29.915,94 €
Quelle: APL
Deutscher Reimporteur:
26.780 €
Quelle: Take Your Car

Differenz zwischen höchstem und niedrigstem deutschen Preis: 3135,94 €.
(Die Preise können sich täglich ändern auch kann es günstigere Angebote geben. Es handelt sich lediglich um Beispiele. Stand 08.10.2012.  Alle Daten ohne Gewähr).

 

Ausstattungsvergleich Deutsche Liste vs. EU-Import:
Volkswagen Passat Variant Highline 2,0 TDI BlueMotion Technology

 

Mehrausstattung Minderausstattung
– Geschwindigkeitsregelanlage – Multifunktinslederlenkrad
– Multifunktionsanzeige „Premium“
– Parksensoren vorne und hinten
Geldwerter Vorteil: 235 € Geldwerter Nachteil: 545 €
Ausstattungsbereinigung: – 310 €*
*Die Ausstattungsbereinigung setzt sich aus der Saldierung von geldwerten Vorteil und Nachteil zusammen. Alle Daten ohne Gewähr.

Es bestehen zwar Ausstattungsunterschiede zwischen dänischer und deutscher Passat Highline Variante, jedoch lassen sich diese durch Zukauf eines Ausstattungspakets für 545 € nahezu amortisieren. Im Gegensatz zur deutschen Variante hat der dänische Passat Variant Highline bereits eine Geschwindigkeitsregelanlage in der Serienausstattung an Bord.
Die Ausstattungsbereinigung des dänischen Passat Highline führt lediglich zu einem Abzug von 310€. Auch mit dem Tagfahrlicht wird man Leben müssen, es sei denn man lässt dieses deaktivieren.

EU-Neuwagen Top-DaumenFAZIT

Die Preiserparnis des Import Passat Highline gegenüber der deutschen Listenversion ist beachtlich. Bei einem Reimporteur- Importpreis des dänischen Models von 26.780 € werden gegenüber dem deutschen Listenpreis von 34.475  € satte 28,7% eingespart.
Legt man den Onlinepreis für ein deutsches Model zu Grunde und zieht die 310€ aus der Ausstattungsbereinigung ab, erspart der EU-Reimport immer noch  2825,94  €. Da der Preis von einem deutschen Reimporteur stammt gilt sogar das deutsche Gewährleistungsrecht neben der europaweiten Garantie.

Ein Passat Variant Highline kann daher als EU-Reimport aus Dänemark nur wärmstens empfohlen werden.

Was denkt Ihr über die Importeigenschaften des Volkswagen Passat Variant Highline? Habt Ihr den Wagen günstiger gesehen?




PROJEKT EIGENIMPORT: Los gehts – Vorbereitungen und Recherche

Dänemark Fahne

Ein Auto soll angeschafft werden und dieses möglichst ökonomisch. Die Wahl ist auf den dreitürigen Audi A3 gefallen.




Nachdem die Entscheidung gefallen war einen Neuwagen selbst zu importieren, begann ich mit den Recherchen und war erstaunt wie wenig Google zum Thema Reimport in Eigenleistung liefert. Dabei entstand auch die Idee „MeinImport.de“ um die gesammelten Informationen einheitlich auf einer Webseite zu bündeln.

Ich stellte fest, dass für das von mir favorisierte Modell Dänemark das attraktivste Kaufland ist. Dort ist durch die Luxusteuer, die der dänische Staat auf Neuwagen erhebt, das Einsparpotenzial gegenüber dem hiesigen Markt am größten.

Kopenhagen ist eine Reise Wert

Ein Trip nach Dänemark soll es also werden! Bei der Gelegenheit kann direkt die Metropole Kopenhagen mit besichtigt werden, da diese sowieso noch auf meiner Städtereise-Agenda steht.




Es folgten erste Kontaktversuche zu Händlern und Vermittlern um an Preise für das gewünschte Automodell zu gelangen. Einige antworteten überhaupt nicht, andere waren sehr freundlich.

Preise habe ich leider keine bekommen, da Audi derzeit das neue A3 Modell einführt, welches in Deutschland gerade erst anläuft und in Dänemark noch nicht bestellbar ist.

Als groben Richtwert habe ich natürlich die von der EU – Kommission veröffentlichte Liste mit den Preisen der alten Modelle in Dänemark aus dem letzten Jahr. Erste Schätzungen ergaben, dass das Sparpotenzial für dieses Projekt bei  4.000 bis 6.000 Euro liegt.

Das Große warten…

Genaueres weiß ich allerdings erst, wenn der Wagen in Dänemark bestell- und konfigurierbar ist, denn dann steht fest, wie die Serienausstattung des Autos in Dänemark ausschaut und somit was noch hinzu bestellt werden muss und was nicht.




Zu rechnen ist damit – nach Aussage meiner Kontakte – im Spätsommer, bzw. Ende August 2012. Genug Zeit also, den Trip nach Dänemark zu planen und sich ein wenig mit der Kultur des Landes auseinanderzusetzen.

Fortsetzung folgt…